Bitte beachten Sie die zeitnahen Veröffentlichungen in den amtlichen Bekanntmachungsorganen (Mitteilungsblätter der Verbandsgemeinden und Allgemeine Zeitung, Ausgabe Bingen).

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Verwaltung geschlossen

Aus betrieblichen Gründen stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen unseres Hauses am

Donnerstag, 30. September 2021

nicht zur Verfügung. Selbstverständlich erreichen Sie aber in Notfällen unsere Rufbereitschaft unter der Telefon-Nr. 06707 / 910-0 oder 06707 / 910-91.

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihr Verständnis.

Software-Umstellung

In der 37. Kalenderwoche 2021 (13.09. – 17.09.2021) sowie an den Folgetagen wird in unserer Verwaltung eine notwendige Software-Umstellung vorgenommen. Daher sind Verzögerungen bei der Bearbeitung von Kundenvorgängen nicht auszuschließen. Unsere Mitarbeiter/innen sind während dieser Zeit nur bedingt telefonisch erreichbar. Wir dürfen Sie daher bitten, Ihre Anliegen vorrangig per Mail (info@trollmuehle.de) oder Post einzureichen. In dringenden Fällen, wie beispielsweise Schäden oder Undichtigkeiten an Hausanschlüssen, sind wir natürlich weiterhin für Sie erreichbar. Für Ihr Verständnis bedanken wir uns schon jetzt.

Tarifanpassung 2021

Nach sechs Jahren ohne Gebührenänderungen muss der Zweckverband zum 01.01.2021 die Wassergebühren anpassen.

Die Verbrauchsgebühr wird von bislang 1,40 €/m³ (netto) auf 1,62 €/m³ (netto) angepasst. Gleichzeitig erfolgt auch eine Anpassung der Grundgebühr für den kleinsten Wasserzähler (Q3=4 m³/h) von 11,30 €/Monat (netto) auf 12,00 €/Monat (netto).

Hintergrund für die Gebührenanpassung sind die in den vergangenen Jahren sowohl für den Unterhalt als auch bei den Investitionen kontinuierlich angestiegenen Kosten. So können beispielsweise die stetig steigenden Preise für den von der energieintensiven Wasserversorgung benötigten Strom nicht mehr alleine durch stromsparende Maßnahmen aus dem Energiemanagement aufgefangen werden. Auch die in den vergangenen sechs Jahren deutlich gestiegenen Kosten für Material, für Tiefbauarbeiten zur Instandhaltung des Leitungsnetzes und der Hausanschlüsse sowie für das Personal erfordern eine Anpassung der Gebühren.

Die höheren Investitionen der vergangenen Jahre, die einerseits zum Substanzerhalt der Anlagen und des Leitungsnetzes eingesetzt wurden sowie andererseits zur Verbesserung der Versorgungssicherheit notwendig waren bzw. zukünftig auch noch weiter notwendig werden, führen zu höheren jährlichen Abschreibungen, die ebenfalls über die Gebühren finanziert werden müssen. Dabei wird auch in Maßnahmen investiert, die auf Grund sich ändernder Rahmenbedingungen (z.B. Klimawandel, empfindlichere Stromversorgung, Cybersicherheit) unbedingt erforderlich sind, um langfristig die Sicherheit der Trinkwasserversorgung aufrecht zu erhalten.

Frisches Trinkwasser aus der Leitung ist das wichtigste und immer noch das preiswerteste Lebensmittel. Um diesem weiterhin gerecht zu werden und vor dem Hintergrund der vergangenen sehr trockenen Jahre mit hohen Wasserverbräuchen und außerordentlichen Spitzenlastsituationen, in denen die Anlagen und Maschinen häufig über längere Zeiträume unter Volllast betrieben werden mussten, wird der Zweckverband auch künftig verantwortungsbewusst die notwendigen Investitionen auf den Weg bringen, um die von seinen Verbandsmitgliedern übertragene Aufgabe zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung jederzeit erfüllen zu können.

Einbau von elektronischen Ultraschall-Funkwasserzählern

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

auf Grundlage von § 7 der Verbandsordnung gibt der Zweckverband Wasserversorgung Trollmühle bekannt, dass von Oktober 2020 bis Dezember 2020 Mitarbeiter des Zweckverbandes im Versorgungsgebiet in einem Teil der außenliegenden Wasserzählerschächte die bisher eingebauten herkömmlichen mechanischen Wasserzähler gegen elektronische Ultraschall-Funkwasserzähler austauschen werden. Dabei werden auch Wasserzähler auf Grund ablaufender Eichfrist entsprechend der gesetzlichen Vorschriften (§ 37 MessEG in Verbindung mit Anlage 7, Ziffer 5.5.1 zu § 34 Abs. 1 Nr. 1 MessEV) gewechselt.

Wir bitten die betroffenen Abnehmer (ca. 360 im Versorgungsgebiet) den Mitarbeitern des Zweckverbandes, die sich entsprechend ausweisen können, den Zugang zu Ihrer Wasserzählereinrichtung bzw. dem Wasserzählerschacht zu ermöglichen. Der Austausch der Wasserzähler ist für Sie selbstverständlich kostenfrei.

Der Zweckverband hat sich auf Grundlage von § 17 der Wasserversorgungssatzung dazu entschieden, beginnend mit dem Jahr 2020, die herkömmlichen mechanischen Wasserzähler sukzessive durch elektronische Ultraschall-Funkwasserzähler zu ersetzen. Wichtige Hinweise zum Funkwasserzähler über technische Sachverhalte, die Zählerablesung und insbesondere über datenschutzrechtlichen Aspekte haben wir für Sie in der „Kundeninformation – Hinweise zum Einbau von elektronischen Ultraschall-Funkwasserzählern“ zusammengestellt, die Sie unter nachfolgendem Link unter der Rubrik „Downloads“ der Homepage des Zweckverbandes aufrufen können. (https://www.trollmuehle.de/download/…..)

Weitergehende technische Informationen zum Funkwasserzähler erhalten Sie darüber hinaus im „Merkblatt – Elektronischer Wasserzähler – MULTICAL® 21 – für Haushalte“ unter nachfolgendem Link, ebenfalls unter der Rubrik „Downloads“ der Homepage des Zweckverbandes. (https://www.trollmuehle.de/download/…..)

Wir danken für Ihr Verständnis.

Windesheim, September 2020

AKTUELLE KUNDENINFORMATION „CORONAVIRUS“

Stand: 03.11.2020

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

durch die aktuell stark steigenden Fallzahlen im Rahmen der Corona-Pandemie besteht für die Mitarbeiter des Zweckverbandes ein deutlich erhöhtes Infektionsrisiko. Da im Infektionsfall weitgreifende Quarantänemaßnahmen für große Teile des Personals durch das Gesundheitsamt angeordnet werden können, müssen vorbeugend weiterhin Schutzmaßnahmen ergriffen werden, um das Infektionsrisiko für unsere Mitarbeiter zu reduzieren und um die öffentliche Trinkwasserversorgung in dieser Ausnahmesituation auch künftig in gewohnter Qualität sicherstellen zu können.

Folgende Regelungen im Kontakt mit dem Zweckverband und seinen Mitarbeitern sind zu beachten:

  • Die Verwaltung ist weiterhin für den allgemeinen Kundenverkehr geschlossen. Für dringende Fälle ist eine vorherige telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 06707 / 910-0 erforderlich.
  • Anfragen an den Zweckverband können ausschließlich telefonisch unter der Telefonnummer 06707 / 910-0 oder per E-Mail an info@trollmuehle.de gerichtet werden.
  • Für die Ausleihe eines Standrohres muss im Vorfeld ein Termin telefonisch vereinbart werden.
  • Für die Fertigstellungen von Haus- oder Bauwasseranschlüssen oder für die Instandsetzung von Hausanschlüssen muss der Antragsteller gegenüber dem Zweckverband und seinen Mitarbeitern des Zweckverbandes besondere Rahmenbedingungen mit seiner Unterschrift gewährleisten. Zum Zeitpunkt der terminierten Herstellung des Haus- oder Bauwasseranschlusses bzw. der Instandsetzung dürfen sich keine weiteren Personen auf der Baustelle oder in dem Bauobjekt befinden, damit Kontakte mit Dritten zu den Mitarbeitern des Zweckverbandes soweit wie möglich minimiert werden.
  • Für Instandhaltungen, Reparaturen und sonstige Kundentermine sind unsere Mitarbeiter angewiesen, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und auf einen ausreichenden Abstand zu Ihnen als Kunde zu achten. Achten Sie bitte darauf, dass auch Sie den erforderlichen Abstand einhalten. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung zum Schutz unserer Mitarbeiter sollte für Sie ebenfalls selbstverständlich sein.
  • Auf Grund der sich aktuell verschärften Situation werden Reparaturarbeiten oder Instandhaltungen, die keine besondere Dringlichkeit aufweisen, bis auf Weiteres auf einen späteren Termin verschoben.
  • Bitte informieren Sie uns, wenn es Corona-Infektionsfälle, Erkrankte oder unter Quarantäne gestellte Personen in Ihrem Haushalt gibt. Verschieben Sie, wenn möglich, in diesen Fällen den Termin.

Ergänzend möchten wir Sie informieren, dass durch das neuartige Coronavirus keine Gefahr für unser Trinkwasser besteht. Die bisherige Schlussfolgerung des Umweltbundesamtes (UBA) lautet, dass eine Übertragung durch das Trinkwasser unwahrscheinlich ist.

Wir bedanken uns noch einmal für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen, dass Sie gesund durch die Corona-Pandemie kommen. Über den weiteren Fortgang werden wir Sie informieren.

Werkleitung

Zweckverband Wasserversorgung Trollmühle